Besonderheit Gebetskette: Alles was Du über Gebetsketten wissen solltest

Gebetsketten der Weltreliogion
Hinduismus, Judentum, Buddhismus, Christentum und Islam

Gebetsketten im Allgemeinen

Wir wissen, dass es einige verschiedene Religionen auf der Welt gibt. Und jede hat ihre eigenen Rituale, Mythen sowie auch Gebetsketten. Alle einzigartig und alle sehr wichtig für seinen Träger. Wenn Du mehr über einzelne Religionen und ihre Gebetshelfer erfahren möchtest, empfehlen wir dir jetzt weiter zu lesen. Denn hier im Blog findest du alles, was du über Gebetsketten wissen musst.

In jeder religiösen Vorstellung einer Gebetskette mischt Religion tabellarisch festgehaltensich vieles, was Magie und Mysterium angeht. Zum Beispiel gab es da die schamanischen Naturvölker, deren Gebetsketten aus Perlenschnüre und kleinen Knochen-Amuletten bestand. Mönche im Christentum zählten hingegen ihre Perlen am Rosenkranz ihrer Gebete. Mit Hilfe der „Mala“ streben die Buddhisten in der Meditation ihre Vertiefung und Erleuchtung. Der Islam preist mit seiner Gebetskette den Namen Allahs, beispielsweise in einem Zikr Gebetsritual.

Es gibt so viel zu erzählen, doch wo fangen wir an? Da die Weltbevölkerung am meisten Christen unter sich zält, fangen wir mit dem Christentum an.

Die Gebetskette im Christentum

Einführung in die Religion: Das Christentum, welche aus dem Judentum entstand, ist die größte Weltreliogion mit den meisten Anhängern der gesamten Weltbevölkerung. Der größte Teil der Christen lebt in Europa. Auch die Kultur unseres Landes ist christlich geprägt worden.  Wieso das Christentum des Judentums entsprang? Da Jesus von Nazareth, der Mittelpunkt des gesamten Glauben und ein Wanderprediger, als Jude zur Welt kam. Und jeder auf der Welt weiß, wann wir diesen Tag feiern: Am 24. Dezember. Mit jungen 30 überbrachte er den Menschen die Botschaft Gottes. Er verkündete, dass er die Menschen retten könne, da er alle Sünden auf sich nimmt. Es gab auch Leute, die ihn unterstützten. Bekannt als die 12 Jünger/ Aposteln. Mit ihnen ging er nach Jerusalem. Aber nicht nur als Prediger, sondern auch als Wunderheiler. Und dort sollte er den Tod finden. Die Anklager – Gotteslästerung und das Urteil – Tod durchs Kreuz.

Das letzte Abendmahl
Das letzte Abendmahl bei Brot und Wein mit seinen 12 Jüngern: Andreas (er, wie sein Bruder Simon Petrus waren Jünger des Johannes), Simon (Kefas, Petrus), Jakobus (Sohn des Zebedäus), Johannes (Bruder des Jakobus – „Boanerges“), Philippus, Bartolomäus, Simon (Kananäus), Matthäus (bei Markus auch „Levi“ genannt), Thomas und Jakobus (Sohn des Alphäus)

Laut Religion, ist Jesus Christus der Sohn Gottes, welcher aud die Erde gesandt wurde, um sich hier mit den Menschen gleichzustellen. Doch der Tod konnte Jesus nicht aufhalten, er hat den menschlichen Tod überwunden. Und das wird auch nicht vergessen. Wir feiern den Tag der Auferstehung an Ostern. Allein dieses Ereignis war der Grundstein und die Herausbildung des Christentums. An Christi Himmelfahr, genau 39 Tage nach der Auferstehung, holte sein Vater ihn in den Himmel.

Gebetskette Rosenkranz

Beten: In diesem Ritual wendet sich der Christ durch das Gebet mit seiner Gebetskette an den dreieinigen Gott (Gott dem Vater, Jesus Christus und der heilige Geist). Es ist jedem selbst überlassen, an wen er sich wendet. Das Gebet wird anhand der Gebetskette Rosenkranz gezählt. Es gibt auch unterschiedliche Arten der Gebete. Da haben wir die „unförmlichen Gebete, welche meist Bittgebete sind. Das Beten in der Kirche. Hier wird ein direktes Gebet zitiert. Und als drittes haben wir noch das Rosenkranzgebet, welches ohne die Gebetskette nicht möglich ist. Es wird von den Katholiken durchgeführt.

Der Rosenkranz, die Gebetskette der Christen, hat 55 Perlen und ein Kreuz. Er hat 5 größere Perlen und 10 kleinere, jeweils als Abschnitt.

  • ♱ Religion: Christentum (Katholiken & Evangelen)
  • ♱ Gebetshaus: Kirchedie Bibel
  • ♱ Prophet: Jesus „Christus“ der Erlöser
  • ♱ heilige Schrift: die Bibel
  • ♱ Gebetskette: Rosenkranz
  • ♱ Eltern Jesu: Joseph & Maria
  • ♱ Kleidung der Anhänger: Norma, in der Kirche jedoch, wird sich schick angezogen

Im Großen und Ganzen ist die Gebetskette eines Christen heilig für seinen Träger. Jedoch gibt es zahlreiche Menschen, die solch eine schöne Gebetskette als modischen Asseccoire tragen, das es nicht nur schön aussieht, sondern auch wie manche Schmückstücke, eine besondere Geschichte erzählen.

Gebetsketten im Islam